DE: Kostenfreie Lieferung ab 50€ mit Hermes, sowie 2-4% Rabatt ab 100€

Gärung Fermentation mit Milchsäurebakterien

Fermentation mit Milchsäurebakterien
Effektive Mikroorganismen Technologie

Die Fermentation ist eine alte biologische Methode, um organische Rohstoffe mit Hilfe von Milchsäurebakterien und anderen Mikroorganismen anerob zu vergären. Die Nutzung der Fermentation und Gärung geht über 5000 Jahre zurück und Ur-Völker nutzen sie vielfältig. Dabei findet eine biologische Umwandlung unter Ausschluss von Sauerstoff statt. Eine spezielle Form der Fermentation ist die Milchsäuregärung. Hier werden Milchsäurebakterien verwendet. Es gibt die Käsekulturen und Joghurtkulturen. Sie unterscheiden sich dadurch, dass Käsekulturen bei 28-32 °C sich optimal vermehren und die Joghurtkulturen zwischen 36-41 °C optimal arbeiten. Kommen beide zusammen, dann gibt es unter ihnen noch positive Synergien.

Am Bekanntesten sind die Sauermilchprodukte, wie die Sauermilch-, Kefir-, Joghurt- und Buttermilchproduktion. Die Milch wird mit Starterkulturen der Milchsäurebakterien gemischt und fermentiert. Ein zweiter bekannter Bereich sind die lactofermentierte Gemüse, wie Sauerkraut und Sauerteig. Im Futtermittelbereich findet die Silierung von Mais, Gras und anderen zu Silage statt. Dadurch werden die Futtermittel haltbarer. Der niedrige pH-Wert unterdrückt patogene Keime und konserviert das Futter.

Die Fermentation wird auch angewendet bei Teeblättern und Rohtabak, für technische Fermentationen der Biogasherstellung und speziellen Anwendungen in Bioreaktoren zur Produktion.

Bei der Gärung wird im Volksmund meistens die Umwandlung von Most in Wein, von Bierwürze in Bier, von Wein in Essig als Gärung bezeichnet. Die anaerobe Kompostierung von organischen Abfällen mit Effektiven Mikroorganismen wird in der Praxis als Bokashiherstellung bezeichnet. Das Wort Bokashi kommt aus den Japanischen.

Der Magen Darm Trakt des Menschen arbeitet auch anaerob und unter Sauerstoffausschluss. Die Säugetiere werden weitgehend ohne Darmflora geboren. Mit den Geburtsvorgang findet eine Erstbesiedelung des Darmes mit den Milchsäurebakterien statt und durch das Trinken der Erstmilch (Colostrum) wird der weitere Aufbau der Darmflora gefördert. Mit der Zeit verändert sich die Zusammensetzung der Milch und passt sich den Bedarf an.

In der Haus und Garten Anwendung haben sich die Effektiven Mikroorganismen gut bewährt. Bei der Probiotika und Präbiotika Produktion werden sie als Starterkulturen verwendet oder reine Milchsäurekulturen genutzt. In der Praxis werden organische Kulturen fermentiert und die Inhaltsstoffe der Kulturen “vorverdaut”, so dass die Nährstoffe vom Körper sehr gut aufgenommen werden und unterstützend wirken. Zusätzlich wird der Magen Darm Trakt probiotisch mit Milchsäurebakterien stimuliert, so dass das Verdauungsfeuer besser funktioniert.

Effektive Mikroorganismen Technologie

Die EM Technologie ist die Bezeichnung für die Entwicklungen und Anwendungen auf der Basis der Effektiven Mikroorganismen (EM). Sie optimiert Wasser und Abwasser, da sie die Clusterung des Wassers und das Mikroleben verändern. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass gerade die Ressourcen Wasser, Abwasser und der Esmog die bestehenden Produktionsprozesse mit beeinflussen und eine hauptsächliche anaerobe Unterstützung benötigen.

Milchsäure Bakterien Photosynthese Bakterien Hefen

 

Hier können Leistungswerte durch das hohe Redoxpotenzial und antioxidativen Eigenschaften verbessert und stabilisiert werden.gewaesser02

Die EM-Technologie bietet der Wirtschaft nachhaltige Verbesserungen durch ihre mikrobiellen, feinstofflichen und katalytischen Wirkungen, so dass Produktionsprozesse mit weniger Nebenwirkungen für Mensch und Maschine ablaufen, die Kunden zufriedener sind und die Umweltkosten und -belastungen sinken (Siliermittel (Animal Biosa) und Bodenhilfsstoff (EM-Farming, Effektive Mikroorganismen Urlösung, Terra Biosa)).

Durch die technologischen Umstellungen des mikrobiellen Milieus können in Kläranlagen insbesondere dem Kanalnetz zum Teil die H2S Geruchsbelästigungen und die Metall/Beton Korrosion eliminiert werden. Auch faulende Abwässer (Fäkalien) mit anaeroben Störungen und Industrieabwässer können bedingt behandelt werden. Jedoch sind hier genauere Analysen notwendig, da oft extreme pH Werte und toxische Substanzen vorhanden sind und Hilfsstoffe wie Mikropartikel partiell zum Schutz und der verbesserten Population notwendig sind.

In Verbrennungsprozessen können mit dem Einsatz der Keramikpipes und Titanoxid die Entstehung der lebensbedrohlichen Dioxine erheblich reduzieren. Sie verhindern oder kompensieren „Elektro-Physikalische Störfelder“, dass dann im Einsatz den Wirkungsgrad von „Treibstoffen“ verbessert. Weiterhin werden Naturmittel mit ihren enzymatischen Reaktionen und hohen antioxidativen Kräften genutzt, um den Verbrennungsstoff in seine ursprüngliche reine molekulare Struktur zurück zu führen.

Übersicht der Effektiven Mikkroorganismen Urlösungen / Stammlösungen 

  Herstellerübersicht  Stand 2009 HIGA HIGA EMIKO EMIKO Multikraft Multikraft Multikraft BIOSA BIOSA MikroVeda
  Urlösungen 1997
EM-1
2002
EM-1
EM-1 EM-Silo EM
Urlösung
eMB
Abwasser
FKE
Urlösung
Terra
Biosa
Animal
Biosa
EM
Farming
  Milchsäurebakterien                                ca. Preise/Liter     26,90 €   24,60 € 14,40 € 22,50 € 24,00 € 24,00 € 24,50 €
1. Lactobacillus casei x x x x x x x x x x
2. Lactobacillus plantarum x x x x x x x     x
3. Lactobacillus delbrueckii                   x
4. Lactobacillus fermentum                   x
5. Lactobacillus acidophilus               x x x
6. Lactobacillus bulgaricus                   x
7. Lactobacillus buchneri                    
8. Lactococcus diacetylactis               x   x
9. Lactococcus lactis (Streptococcus lactis) x             x x x
10. Leuconostoc pseudomesenteroides
subsp. lactis biov. Diacetyllactis
              x x  
11. Leuconostoc pseudomesenteroides.               x x  
12. Bifidobacterium animalis               x x x
13. Bifidobacterium bifidum                   x
14. Bifidobacterium longum                   x
15. Streptococcus thermophilus               x x x
  Hefen                    
1. Saccharomyces cerevisiae (Brauhefe, Bäckerhefe) x x x x x x x x   x
2. Bacillus subtilis var natto (Rhizosphärebakterie)                   x
3. Candida utilis x                  
  Photosynthesebakterien                    
1. Rhodopseudomonas palustris x x x   x x x x   x
2. Rhodopseudomonas sphaeroides x                  
  Aktinomyzeten                    
1. Streptomyces albus x                  
2. Streptomyces griseus x                  
  Fermentaktive Pilzarten                    
1. Aspergillus oryzae x                  
2. Mucor hiemalis x                  
  EXTRAS                    
  Kräuterextrakt Biosa*               x    
  Kräuterextrakt Multikraft**             x      
  Anis, Kamille, Mädesüss und Minze, Luzerne Grünmehl                  x  
  PDM7 Zellulose abbauende Bakterien, Kohlenwasserstoffe abbauende Bakterien           x        
    HIGA HIGA EMIKO EMIKO Multikraft Multikraft Multikraft BIOSA BIOSA MikroVeda
  Gesamt Arten 11 4 4 3 4 7 7 11 9 15

* Biosa: Angelikawurzel, Anis, Basilikum, Bockshornklee, Brennnessel, Dill, Fenchel, Ingwerwurzel, Kamille, Kerbel, Oregano, Petersilie, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei, Schwarzer Holunder, Süßholzwurzel, Thymian, Wacholder

** Multikraft: z.B. Kümmel, Schafgarbe, Anis, Fenchel, Birkenblätter, Goldrute, Rosmarin, Pfefferminze, Eibischwurzel und Himbeerblätter

Stand 2009