DE: Kostenfreie Lieferung ab 50€ mit DPD und Hermes

Magensaft, Magensäure, Hydrochlorsäure und Pepsin

Unterschätzt Eiweißverdauung - Eiweiße zu Aminosäuren, Aufnahme Mineralien und Vitamine

Unser Magen ist zugleich Zwischenspeicher und Verdauungsorgan zugleich. Das ermöglicht uns, mit 2-3 Mahlzeiten am Tag auszukommen. Je nach Mahlzeit und Grad der Vorverdauung im Mundraum sind die Verweilzeiten 1-2 Stunden und länger. Wird bei gemischter Kost zu schnell gegessen, beträgt die Magenzeit etwa 3-4 Stunden, fettreiche oder grobstückige, schlecht gekaute Nahrung, verweilt erheblich länger im Magen. Hingegen können Wasser und leicht verdauliche, breiige Substanzen, wenn sie gut mit Mundspeichel vermischt wurden, den Magen schon in kurzer Zeit passieren. ACHTUNG: Bei Naturvölkern dauert die Verdauung ca. 8 Stunden und bei Europäern können es mittlerweile über 40 Stunden sein.

Mikro-Digest 250 Kapseln für den Magen Auch Rohkostsmoothies und fermentierte Produkte helfen den Magen, da die Nahrung gut zerkleinert und vorverdaut ist. Entscheidend sind bei modernen Smoothies (Rohkost- oder Ganzfruchtgetränke), dass diese gut eingespeichelt werden. Mundspeichelenzyme müssen vorhanden sein und brauchen auch etwas Zeit zum Einwirken.

Da in kurzer Zeit auch viel Nahrung gegessen wird, braucht unser Magen genügend Magensäure / Magensaft und eiweißspaltende Enzyme, um die Nährstoffe zu verdauen oder vorzuverdauen für den Dünndarm. Sind zu wenig Chloride - Hydrochlorsäure (HCL) und Pepsin vorhanden, wird die Zerkleinerung des Speisebreis durch die Magenbewegungen behindert und es werden zu wenig Verdauungssubstanzen, wie Pepsinogen, Salzsäure (HCL), Mucine sowie den so genannten "intrinsic factor" (Transportprotein für Vitamin B12) bereitgestellt.

Der Magensaft oder Magensäure hat eine bakterielle Besiedlung. Es sind 101 bis 103 KBE/ml.

  • 101-103 Laktobazillen
  • 101-103 Streptokokken
  • bis 102 EnterobakterienIPRON-Magem-325
  • bis 102 Bacteroides - Prevotella - Porphyromonas-Gruppe
    Quelle: Mikroökologie des Darmes / Beckmann & Rüffer Seite 13 mehr...

Es werden 2-3 Mahlzeiten am Tag empfohlen. Wir essen heut zu Tage zu oft und zu schnell. Dadurch können Mineralien, Eiweise und Vitamine nicht richtig aufgeschlossen werden und deren Aufnahme (Assimilation) wird behindert.

Essentiell notwendig: Sehr oft unterschätzt ist die Protein- und Eiweißverdauung. Die Evolution hat Millionen Jahre die Eiweißverdauung optimiert und alle Anpassungen praxiserprobt. Letztendlich hat sich das durchgesetzt, was funktioniert. Ganz bewußt hat sich in der Evolution Magen die pH-Wert Steuerung durchgesetzt. Der niedrige pH-Wert im Magen hat viele Vorteile. Schutz und bessere Verdauung der Nahrung. Sinkt der pH-Wert nicht unter 2,5 , kann nicht das eigene Pepsin im Magen gebildet werden und unsere Eiweiße im Obst und Gemüse, auch bei Smoothies, beim Fleischverzehr werden zu wenig bis gar nicht verdaut und viele eiweiß-, protein- und peptidhaltige Nahrungsergänzungen können ihre Wirkungen nicht entfalten, da der Abbau zu essentiellen und semi-essenziellen Aminosäuren zu stark blockiert sind.

Haben sie schon öfter das Gefühl gehabt, dass sie sich gut und abwechslungsreich ernähren, jedoch manches im Argen ist. Die Nahrung hat ca. 20 Aminosäuren, wobei die 8 essentiellen Aminosäuren nicht vom Körper hergestellt werden können und täglich über die Nahrung zugeführt und umgesetzt werden müssen. Es hapert an der Umsetzung und der Aufspaltung der in der Nahrung enthaltenen Eiweiße zu Aminosäuren. Wir schwimmen im Eiweiß und können es nicht umsetzen

Testen sie sich - Zeichen für Magensäure und Eiweißverdauung:
1. Rote Beete essen und wenn Urin rötlich ist.
2. Nach dem Essen stark müde.
3. Stärkeres Völlegefühl und Druck.
4. Blähungen und starke Winde.
    auch bei Umstellungen von Essen möglich

Z.B Myelinscheiden Vitamin B12: Es ist mittlerweile bekannt, dass das Vitamin B12 Cobalamin und Folsäure die Erhaltung und den Aufbau der Myelinscheiden fördern. Weniger bekannt ist, dass auch die Aminosäure L-Histidin über das gebildete Hormon Histamin an den Myelinscheiden und der Magensäure beteiligt ist. Wenn man Magen- oder Dünndarmprobleme hat, wird eine Lutschtablette Cobalamin genommen, da mit Hilfe des Enzyms Haptocorrin das Cobalamin im Mund gebunden und aufgenommen wird, da der "intrinsic factor" (Transportprotein für Vitamin B12) nicht im Magen gebildet wird. Unser Wissen, jedoch hat die Evolution gewußt, dass das Vitamin B12 bis zum Magen schon geschützt werden muss und dann an das Transportprotein "intrinsic factor" übergeben wird. Was ist wenn L-Histidin nicht ausreichend zur Verfügung steht und das Hormon Histamin nicht in der Prozesskette zur Verfügung steht? Was ist, wenn die Lutschtablette Cobalamin nicht wirkt? In der Biochemie ist bekannt, dass dieses Enzym Haptocorrin aus über 100 Aminosäuren besteht.

Letztendlich wissen alle Lebewesen nicht um die großen und kleinen Zusammenhänge, jedoch sollte die Verdauung der Nahrungsmittel funktionieren, Eiweiße zu Aminosäuren abgebaut werden und ausreichend Magensäure und Pepsin zur Verfügung stehen. 

Laut Ayurveda ist ein gesundes Verdauungsfeuer fast wichtiger als eine gesunde Ernährungsweise!

  1. Viele Erwachsene über 50 Jahre produzieren zu wenig oder keine
  2. Ein schwaches Verdauungsfeuer ist der Hauptfaktor für unzureichende Nahrungsverwertung
  3. Test rote Beete essen: Ist Urin rötlich, ist es ein Zeichen, von zu wenig
  4. Vegetarier oder Fast-Vegetarier brauchen ein starkes Verdauungsfeuer

Die von der EU freigegeben - Health Claims zu Chloride - H, Na, K, Ca oder Mg-Salz geprüfte Angaben

  1. Chlorid trägt durch die Bildung von Magensäure zu einer normalen Verdauung bei