DE: Kostenfrei ab 50€ mit DPD

Mikro-Wellness mehr Wohlbefinden

Was ist Mikro Wellness oder Mikro-Wellness?

Die Wortkombination Mikro-Wellness entstand am 31.07.2011. Sie stand auch für Erholung, Entspannung und Gesundheit unserer Zellen - also Zelloptimal.

  • Mikro stand dafür, dass unsere menschlichen Zellen mit kleinsten Mikro-Nährstoffen bis auf Zellniveau unterstützt werden und so besser funktionieren können.
  • Wellness stand dafür, dass unsere menschlichen Zellen in der modernen Welt damit mehr Erholung, Entspannung und Gesundheit erhalten und sich das auf unsere Organe und den ganzen Körper auswirkt. Für die Zellen werden optimalere Verhältnisse in nicht unterbrochenen Kreisläufen geschaffen. Die Evolution denkt und handelt in Kreisläufen.

Die Nährstoffaufnahme auf Zellniveau verbessern.

Die Nährstoffaufnahme beginnt im Mundraum. Hier wird zerkleinert, vorverdaut und enzymatisch vorbehandelt, um die Nahrung besser verwerten zu können. Liegen die Nährstoffe in kolloidaler, vorverdauter und in Mikroform auf Zellniveau vor, beginnt die Aufnahme bereits im Mund. Unser Verdauungssystem ist das größte Stoffwechselsystem des menschlichen Körpers und entscheidet damit unmittelbar über Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Das Verdauungssystem positiv zu unterstützen, zu erhalten oder neu aufzubauen ist das Anliegen unserer Produkte. 

Was heißt Zellniveau aus der Sicht der Nahrung und dem Immunsystem?

Für unsere Zellen ist unsere Nahrung zu groß. Es wäre so, als ob sie versuchten einen Wolkenkratzer in ihren Mund zu schieben. Die Nahrung muss um den Faktor 1 zu 1.000.000 und mehr zerkleinert werden. Pflanzliche flüssige Mineralien, Manju Fermentationsgetränk, essentielle und semi-essentielle Aminosäuren und Vitamine sind so klein. Deswegen hat die Evolution die Mikroorganismen in Form unserer Darmbakterien als kleine Helfer engagiert. Sie leben und arbeiten auf Zellniveau und partizipieren von der Symbiose mit unseren Körper.

Unser Immunsystem entscheidet zwischen Gut und Böse. Nichts darf in den Körper gelangen, was körperfremd ist, sonst gibt es Immunantworten. Das hat was mit der Größe der verdauten Nährstoffe zu tun und dem Bekanntheitsgrad der Nährstoffe. Nicht bekanntes sollte erst mal geblockt werden. Aktuell kommen täglich 50 -200 neu entwickelte Substanzen hinzu.

Die abgebauten Nährstoffe müssen in ihre Grundbausteine zerlegt werden. Die pflanzlichen flüssigen Mineralien, das Fermentationsgetränk Manju, Aminosäuren und Vitamine erfüllen die Anforderungen und werden als köpereigen anerkannt. Die Evolution hat wohl überlegt die Mikroorganismen eingebunden, da hier als Erstes die Größenverhältnisse stimmen und sie sich schnell an wechselnde Bedingungen anpassen können. Ab der Größenordnung 3 Aminosäuren Sequenzen, kolloidalen oder chalatierten Mineralien oder fermetierten - vorverdauten - Nährstoffen akzeptiert das Immunsystem ohne Immunantwort die abgebauten Nahrungsbestandteile als körpereigen. 

Die Ausleitung von Toxinen und den Säure-Basen-Haushalt auf Zellniveau optimieren. 

Viele Faktoren der verschiedensten Art und Ansammlungen von Toxinen und/oder Schwermetallen können den Stoffwechsel, ihre Leistungsfähigkeit und den Säure-Basen-Haushalt schwächen. Unser Lymphsystem als ein Teil des unseres Immunsystems braucht Bewegung auf Zellniveau, um den Input in die Zellen und den Output der Stoffwechselendprodukte aus den Zellen sicher zu stellen. Eine nicht optimale Verdauung zeigt sich daran, dass es im Bauchbereich Probleme auftreten. Wichtig ist, dass die Nahrung schnell verdaut wird und die Eiweißverwertung mit ausreichend Magensäure und Pepsin gut startet. Unser Verdauungssystem ist ein großes Mikroorganismensystem. Der Punkt der Homöostase mit der Aufrechterhaltung eines Gleichgewichtszustandes und die Förderung der Selbstregulation werden durch die Ernährung beeinflusst.

Für die Ausleitung von Toxinen wurde die Chlorella vulgaris ausgewählt. Hier wurden der Zellinhalt und die Zellmembran getrennt. Damit ist der Zellinhalt 100% verfügbar und die Ausleitung kann mittels Zellmembrangranulat besser dosiert werden.

  • Moderne Zahnkreme von Bioemsan schafft im Mund ein Milieu, dass Zähne reinigt und Störungen vorbeugt, um die bestehende natürliche Mundflora zu erhalten.
  • Bei zu wenig Magensäure Unterstützung mit Betaine Hydrochlorsäure und Pepsin zur besseren Verwertung und Aufnahme der Nahrung, der Mineralien und des Vitamin B12.
  • Die probiotische Unterstützung mit Milchsäurebakterien - Lactobazillus casei, Bifidobacterium bifidum - hemmt das Wachstum von nicht dazu gehörigenden Mikroorganismen und erhält die Säureschutzfunktion.
  • Mit über 70 flüssige kolloidalen Ur-Zeit Mineralien (ca. 60 Millionen Jahre) in einem Mineralienkonzentrat zur Erhaltung ihres Mineralienhaushaltes und der Enzymproduktion, welche Mineralien und Spurenelemente benötigen.
  • Nährstoffe für den Stoffwechsel, wie Vitamine, Enzyme, Coenzyme und Aminosäuren mit hoher Bioverfügbarkeit und einer hohen Bandbreite, so dass ihr Körper das Richtige aussuchen kann.

Das Verdauungsfeuer im Magen Darm Trakt - Die Basis guter Versorgung der Zellen. 

Die Mikroorganismen des Magen-Darm-Traktes sind die “kleinen” Helfer mit den Nährstoffen für Leistungsfähigkeit und Ausgeglichenheit in unserer modernen Stresswelt. Die Probiotika und Präbiotika helfen dabei, die Mikroflora zu erhalten.

Die entwickelten Produkte als Probiotika und Präbiotika, sowie Manju Antioxidans, Manju Meersalz (Mineralien) und bioemsan als Zahncreme erfreuen sich gerade im Wellnessbereich mit Effektiven Mikroorganismen großer Beliebtheit. Auch die Mikromineralien Ur-Essenz, die MykroSynergy Kapseln, das Mikro Cobalamin und das Mikro Digest - die Magensäure + eiweißverdauende Pepsin Enzyme - sind aktuell noch beliebter. Gerade die Mineralien sind wichtig. Bei Urvölkern, die in der Nähe Mineralquellen (Gletschermilch) leben, zeigte sich, dass sie eine sehr hohe Lebenserwartung und entschieden weniger Probleme haben. Ob als kolloidale mineralische Nahrungsergänzung, als probiotischer Saft, mildes Meeressalz oder die Mundflora fördernde Zahncreme von Dr. Gerhard Schneider, sie alle fördern in ihren Anwendungsbereich Erhaltung, Erneuerung, Vitalität und Wohlbefinden.

Probiotika sind lebende Mikroorganismen (z.B. Milchsäurebakterien), die mehrere nachweisbare, spezifisch funktionelle Erhaltungseffekte zeigen. Sie haben eine Widerstandskraft gegen niedrige pH-Werte und Säuren. Kombinationen: In Verbindung mit aufbauenden und hemmenden tierischen Helfern wie dem Colostrum erhält ihr Körper seine Leistungsfähigkeit.

Prebiotika sind unverdauliche Bestandteile der Nahrung z.B. Ballaststoffe, die das Wachstum von Mikroorganismen z.B. Bifidobakterien, Lactobacillus, Enterococcusstimulieren stimulieren. Es werden Schutzfunktionen gebildet, die das Wachstum von schädlichen Erregern im Stoffwechselsystem behindern.

Siehe DGE Ernährungsbericht 2008, Kapitel 6 und 7 / Stichworte Präbiotikum, Probiotikum, Bioverfügbarkeit Milchsäurebakterien, sekundärer Pflanzenstoffe.